Mittwoch, 7. Dezember 2016

Absolute New York "Nail lacquer with hardener" NFB49 Rust

Ohje ohje, gegen Ende des Jahres wird es hier immer schwieriger für mich, Zeit fürs Bloggen und gar zum Lackieren zu finden! Ich bin tatsächlich fast die ganze Woche mit essie's "Over the edge" unterwegs gewesen - aber zum Mittwoch muss natürlich ein passender Lack her, also wurde umlackiert! Allerdings erst, als ich mir ordentlich die Nägel abgebrochen habe...

Es ist also erstmal wieder kurz angesagt hier auf dem Sofa - und auch wenn mir meine Nägel länger deutlich besser gefallen, ist es gerade auch wieder ein bisschen angenehm, nicht mit den ganz langen Krallen unterwegs zu sein. Für Lackbilder ist das allerdings ein bisschen schade, aber ändern kann ich gerade eh nichts.
Meine Lackwahl fiel heute auf "Rust" von Absolute New York, der sich nicht nur des Namens wegen doch ganz eindeutig für Kupfer aufdrängt. Im Fläschchen fand ich diesen schimmrigen Lack auch sehr toll und habe mich riesig gefreut, ihn lackieren zu können - und das zu recht! Der Pinsel nimmt zwar ein bisschen arg viel Lack auf und abstreifen ist hier definitiv ein Muss, ansonsten hat man sehr schnell zu viel Lack auf dem Nagel und alles zerläuft... Allerdings ist der Lack nicht übermäßig flüssig, sondern hat eine schöne Konsistenz - und deckt vor allem richtig gut! Eine Schicht reicht tatsächlich schon aus, um das Nagelweiß abzudecken und den Lack strahlend auf den Nagel zu bringen - allerdings habe ich mal wieder ein bisschen gepatzt und darum noch eine zweite Schicht lackiert (ist halt doch ein bisschen ungewöhnlich, wenn die Nägel auf einmal so viel kürzer sind...). Die Trockenzeit ist in Ordnung, zwar nicht superkurz, aber auch nicht übertrieben lang und "Rust" kommt auch gut ohne Topcoat aus.
Das Finish ist vielleicht ein klitzekleines bisschen streifig, das ist aber wohl der Tatsache geschuldet, dass der Lack einfach ein leicht metallisches, schimmerndes Finish hat, das ihn gerade so spannend macht. Schon im Fläschchen wirkt das Kupfer geradezu lebendig, die Partikelchen schwirren bei kleinsten Bewegungen wild umher und zeigen immer wieder eine andere Nuance - auf den Nägeln kommt jedoch am ehesten der orangestichige, leicht ins Bräunliche neigende Farbstich heraus. "Rust" ist tatsächlich die strahlende Version von Rost, wenn Rost ansonsten auch so hübsch wäre, könnte man sich wohl eher mit ihm anfreunden. Ich mag ja vor allem die kleinen Farbabweichungen, die sich durch die helleren oder dunkleren Partikelchen ergeben - teilweise schimmert auch ein leichter Hauch Silber hier und da durch, insgesamt ist der Lack auf den Nägeln aber deutlich homogener und vor allem sehr warm gehalten.
Designmäßig war ich ehrlich gesagt ein bisschen blank und wusste nicht so recht, was ich mit "Rust" anstellen sollte. Letztlich wurde es dann passend zur Farbe die Steampunk 02 von MoYou (wenn wir schon im metallischen Bereich unterwegs sind, warum dann nicht auch mit dem Design?), gestempelt habe ich mit Anny's "Models darling" und zwar das Uhrenmotiv von der Platte. Die kleinen Motive passen gerade ziemlich genau auf meine Nägel und wenn ich einfach den ersten Versuch nicht gleich auf den Ringfinger, sondern vielleicht einfach mal auf die rechte Hand gepackt hätte, wäre auch dieses Stamping wohl ein bisschen schärfer geworden. Ich hatte zuerst meinen auch hellkupfernen Lacura zur Hand genommen, aber mit dem habe ich bei feineren Motiven immer mal wieder so meine Probleme, darum ist es letztlich der Anny geworden, der farblich aber auch ganz gut passt. Ist halt einfach eine komplett andere Version von Kupfer (oder Roségold, darum darf man sich ja schlagen).
Ich hatte kurz überlegt, alle Nägel mit den Steampunkmotiven zu bestempeln, aber irgendwie war mir das dann bei den kürzeren Krallen doch ein bisschen zu viel... Ich muss mich glaube ich erst einmal wieder ein bisschen daran gewöhnen und vor allem auch was die Fotos angeht nach geschickteren Posen suchen - da ich mir gerade den kleinen Fingernagel so richtig abgebrochen habe und der leider auch an den Eckchen noch blöd aussieht, will ich das nicht unbedingt so in den Vordergrund stellen, wie das hier passiert ist... Aber nunja, hoffentlich legen meine Nägel ein bisschen an Wachstumsspeed zu (und brechen mir nicht schon wieder irgendwo ab...), dann gibt's demnächst auch wieder größere Designs. Gerade zu Weihnachten hätte ich mich ja eigentlich auf viel Platz zum Stempeln oder für Designs gefreut - aber erstens kommt es ja anders und zweitens als man denkt... Das Uhrenmotiv finde ich übrigens gerade jetzt in der Winterzeit so richtig passend - ich habe nämlich ständig das Gefühl, mir liefe die Zeit weg!
 Haltbarkeitstechnisch ist "Rust" ganz solide, ich habe mir nur schon am ersten Tag ein paar Eckchen aus dem Lack geratscht - aber bei meinen wilden Kratzeinlagen frühmorgens am Auto ist das doch das geringste Übel! Ablackiert wird erst heute Abend und ich hoffe, dass ich endlich wieder einen blauen Lack auf die Nägel kriege!

In der Loge sitzt heute Lackverliebt mit einem deutlich gedeckteren, aber nicht minder hübschen Kupferlack, den ich mir die Tage auch noch etwas genauer anschauen muss - der gefällt mir nämlich echt gut!
http://lackverliebt.blogspot.de/
Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in der heutigen Galerie eine große Bandbreite an Kupfertönen vorfinden werden - von intensiven, orangestichigen wie meinem, über etwas baunlastigere, hellere, wird es sicherlich bis in den roségoldenen Bereich tolle Kupfertöne geben und ich bin sehr gespannt, was ihr so zeigt! In der nächsten Woche ist hier zwar noch immer kein Schnee angesagt - aber offiziell ist ja Winter also wird es Weiß!

Mittwoch, 30. November 2016

essie "Over the edge"

Die türkisene Woche ist rum - und ich hatte mal so gar keine Zeit, mir die tollen Postings dazu anzuschauen... Das ist nicht nur schade, weil ich Türkis so gerne mag, sondern auch, weil ich bei den aktuell bitterkalten Temperaturen durchaus ein bisschen sommerliche Wärme brauchen könnte - auch wenn sie nur eingebildet ist! Aber vielleicht schaffe ich das ja, die Tage mal ein bisschen mehr Zeit hier zu verbringen, wobei mein Terminplaner ein bisschen vollgepackt ist...

Heute gibt's aber natürlich einen passenden anthrazitfarbenen Lack - und ich musste gar nicht lange suchen, sondern nur zu einer Marke greifen, die ich nicht allzu oft in die Hand nehme: essie! Bei vielen ja extrem beliebt, fristen die essies bei mir eher ein stiefmütterliches Dasein, aber heute darf mal wieder einer im Mittelpunkt stehen und zwar "Over the edge".
Bei meiner Version von "Over the edge" handelt es sich um eine der deutschen Versionen, die einen schönen, breiten Biberschwanzpinsel haben, der wirklich toll auffächert und den Lack hervorragend aufnimmt. Die Konsistenz ist eher ein bisschen flüssig, aber noch nicht zu dünn , sodass sich "Over the edge" noch gut lackieren lässt. Allerdings deckt der Lack leider nicht mit einer Schicht, dafür ist die Konsistenz dann doch ein bisschen zu dünn und die erste Schicht ist doch ein wenig durchscheinend. Gerade an den Nagelspitzen muss man auch ein bisschen obacht geben, damit die ordentlich ummantelt sind und sich nicht gleich beim Antrocknen schon erste Tipwear bildet. Die Trockenzeit ist in Ordnung , sodass auch das Lackieren einer zweiten Schicht kein Thema ist. Einen Topcoat braucht's eigentlich nicht - aber da der Lack recht dünn ist, hilft ein Topcoat, Unebenheiten auszugleichen.
Meine Bilder sind noch ohne Topcoat entstanden und zeigen das hübsche Schimmerfinish des essies ganz deutlich. Farblich ist "Over the edge" ein ganz solides Anthrazit, das ich spontan weder als kühl noch als warm einstufen würde. Je nach Licht kommen mal eher die schwarzen Anteile deutlicher heraus und der Lack wirkt schon fast schwarz, zeigt nur einen ganz feinen, leicht metallischen und flüssig wirkenden Schimmer; und mal wirkt der Lack eher dunkelgrau mit einem feinen silbrigen Schleier und zeigt nur an den Seiten einen leichten Übergang ins Schwarze. Generell mag ich ja anthrazitfarbene Lacke sehr gerne, weil ich dieses tiefdunkle Grau einfach faszinierend finde. "Over the edge" hat aber auch noch den kleinen Bonus, dass das Finish richtig spannend und lebendig wirkt und das, ohne streifig zu werden. Ich weiß zwar nicht, ob ich in dieser Farbrange ernsthaft Lieblingslacke habe, aber der essie wird auf jeden Fall nicht aussortiert, sondern eher öfters rausgeholt.
Ich habe mal wieder gegrübelt, was ich denn aus dem Lack machen soll und hatte tatsächlich schon eine meiner SciFi-Platten von MoYou in der Hand - dann wurde es aber doch ein schnöder Topper. Wobei der namenlose Glittertopper von ColorClub alles andere als schnöde ist - in der klaren Nase schwimmen nämlich silberne, goldene, rote, hellblaue und grüne Minihexagons herum, die zusätzlich noch mit ganz großen hexagonalen Glitterteilchen in Flieder angereichert sind. Leider schwirren auch ein paar unvollständige Glitterstücke (vor allem von den großen fliedernen Partikeln) herum, die das Bild ein bisschen stören, aber ich finde die Zusammenstellung des Glitters richtig klasse! Mit einer ersten Schicht sind zwar eher nur die kleinen Partikel auf dem Nagel, die zweite fördert aber auch einige große Teilchen hervor, die sich zumindest halbwegs plan auf dem Nagel einfinden.
Um das Ergebnis wirklich wieder glatt zu machen, ist allerdings eine Schicht Topcoat nötig, die dann den bunten Glitter auch richtig glänzen und strahlen lässt. Die Farbkombination aus der anthrazitfarbenen Basis und dem regenbogenbunten Glitter finde ich ja mal so klasse, auch wenn die Bilder mit der Tageslichtlampe gerade bei Glitter echt ungeschickt sind. Darum gibt's noch eins, das leider etwas unscharf und einen Hauch zu warm ist, kommt die Intensität der Farben gut raus. Am besten gefallen mir ja tatsächlich die roten Teilchen, die auf dem Grau so richtig gut zur Geltung kommen - vielleicht entdecke ich gerade doch meine Liebe zu Toppern...? Die fliedernen Partikelchenhätte man sich dafür echt sparen können, die sind aus meiner Sicht obsolet.
Ich habe "Over the edge" tatsächlich schon öfters getragen - nur irgendwie nie fotografiert, darum weiß ich, dass die Haltbarkeit zumindest in Ordnung ist (logischerweise fällt Tipwear bei dem Lack schneller auf als bei anderen Lacken, aber sie entwickelt sich nicht übermäßig schnell). Auch das Ablackieren ist hier kein Problem, der Lack selbst geht natürlich ratzfatz von den Nägeln, bei dem Glitter ist dafür ein bisschen Arbeit angesagt - aber bei zwei Nägeln nehme ich das durchaus in Kauf!

Für die nächste Woche wird es irgendwie so gar nicht winterlich, aber zumindest so ein bisschen passt ja auch Kupfer noch in die Vorweihnachtszeit - zumindest hoffe ich das und bin mal wieder sehr gespannt, welche Farbvielfalt und (inzwischen klassischen) Lacke wir kommenden Mittwoch zu sehen bekommen!

Freitag, 25. November 2016

Takko Lacquer "Star crossed"

Ausnahmsweise habe ich es tatsächlich geschafft, mal einen blauen Lack pünktlich zum Freitag zu lackieren, zu knipsen und vor allem auch, ein entsprechendes Posting zu schreiben. Das liegt allerdings nicht an mir, sondern an der Tatsache, dass Lotte mir einen Lack mitgebracht hat, dem ich absolut nicht widerstehen konnte! Passenderweise ist der Lack auch noch von Takko Lacquer, sodass ich diesen Monat tatsächlich noch einmal bei "Wir lackieren..." teilnehmen kann.

"Star crossed" gibt es aber heute nicht nur bei mir zum "Blue Friday", sondern im Rahmen von "Gemeinsam lackiert" auch bei Lotte zu sehen - doppelt gemoppelt hält nicht nur besser, sondern ist bei diesem Lack auch absolut empfehlenswert, weil man den einfach nicht oft genug sehen kann.
Beim Lackieren von "Star crossed" hatte ich zugegebenerweise ein paar kleine Problemchen - zwar hat der Lack eine tolle Konsistenz und eine phänomenale Deckraft, aber irgendwie war mir der Pinsel ein bisschen zu borstig, sodass ich den Takko Lacquer nicht wirklich schön und gleichmäßig auf die Nägel bringen konnte. Gerade durch diese Borstigkeit hatte ich dann auch leichte Rillen im Lack und die Oberfläche hat sich nicht komplett ausgeglichen, sodass ich statt einer Schicht (die rein farblich sicherlich gereicht hätte), tatsächlich noch eine zweite auftragen musste. Dank der angenehm kurzen Trockenzeit war das zwar kein Problem, aber ein bisschen geärgert hat mich das doch, zumal ich auch festgestellt habe, dass sich anscheinend die enthaltenen Holopartikelchen gerne auch mal quer stellen und damit aus dem schönen Finish herausstechen... Da hilft dann nur eine weitere Schicht - oder eben ein Topcoat, der den Lack auch noch ein bisschen mehr zum Glänzen bringt.
Rein farblich dürfte bei "Star crossed" schon sehr deutlich sein, in welchem Bereich wir uns bewegen - ein absolut traumhaftes Königsblau ist hier die Basis. An und für sich würde ich sogar behaupten, dass dieser Blauton ein leicht metallisches Schimmerfinish hat, aber das wird natürlich komplett überstrahlt von den enthaltenen Holofakiestückchen, die in allen erdenklichen Regenbogenfarben auf dem Blau funkeln. So traumhaft ich ja diesen Blauton finde - wenn ich ganz ehrlich bin, müsste ich sagen, dass der Blauton den Lack keineswegs besonders macht, denn solche Töne gibt es doch häufiger. Allerdings sind die dann eben tatsächlich schimmernd, metallisch oder gar sandig - aber "Star crossed" flasht mich mit seinem scattered Holoeffekt, diesem zarten Hologefunkel, das sich über den Nagel zieht und das man mit jeder Handbewegung aus einer anderen Perspektive in anderen Farbaspekten betrachten kann. Definitiv ein Lack für Liebhaber, da er nicht so schreiend-laut ist, aber für mich ein absoluter Hingucker, der mir vor allem auf Lottes Nägeln hervorragend gefallen hat.
Obwohl ich den Lack solo schon grandios fand, wollte ich zumindest beim Blue Friday Special teilnehmen - und das Motto "Winter" für diese Woche bot sich einfach hervorragend an. Auch wenn es hier in Köln gerade nicht wirklich winterlich ist (und ich finde es durchaus positiv, dass es draußen nicht eklig-kalt ist - aber über so ein bisschen Schnee hätte ich mich auch durchaus gefreut!), habe ich mir ein paar Schneeflocken auf die Nägel gepackt. Wie in letzter Zeit so gerne, habe ich auch dieses Mal mit "White knight" von MoYou gestempelt und mir auf den Mittel- und Ringfinger ein paar weiße Schneeflocken gepackt. Ich war mir anfangs ein bisschen unsicher, ob ich mit dem Stamping nicht "Star crossed" ein bisschen überladen würde - aber ich finde, dass auch auf den bestampten Nägeln die Besonderheiten des Lacks gut herauskommen. Zwischen den klaren, weißen Flocken funkeln die Holosplitterchen doch noch gut erkennbar und bilden den perfekten Hintergrund für das Stamping.
Die Stampingplatte ist übrigens die BPL-032, die eine wilde Mischung aus winterlichen und weihnachtlichen Einzelmotiven, Fullcovers und einer Schneeflockenseite beinhaltet. Obwohl ich sonst mit so großen Motiven hadere, weil ich nie weiß, welchen Teil ich mir nun auf die Nägel packen soll, fand ich das hier wirklich gut, denn so konnte ich mir für meine Nägel auch einfach die größeren Flocken aussuchen und obwohl die teilweise doch recht kleinteilig gestanzt sind, ließen sie sich wirklich gut auf die Nägel bringen. Die kleinen Frickelflocken an der Nagelspitze beim Mittelfinger ließen sich zwar nicht ganz perfekt übertragen, aber das fällt auch nicht wirklich großartig auf. Das Motiv ist ziemlich cool, aber für alle Nägel wäre mir das wohl etwas zu viel gewesen.
Haltbarkeitstechnisch kann ich mich über "Star crossed" wirklich nicht beschweren, natürlich nutzen sich die Nagelspitzen nach einer gewissen Zeit ein bisschen ab, aber nicht mehr als bei anderen Lacken. Das Ablackieren ging problemfrei und die Holopartikelchen haben mir zu meiner großen Überraschung keinerlei Probleme bereitet. Das spricht ja durchaus dafür, sich noch ein bisschen genauer bei Takko umzusehen - der eine oder andere wirklich zauberhafte Lack ist mir da schon begegnet...

Mittwoch, 23. November 2016

Absolute New York "Nail lacquer with hardener" NFB16 Turquoise

Schon ist wieder Mitte der Woche und ich freue mich wie Bolle, dass endlich Türkis dran ist - bekannterweise ist das eine meiner Lieblingsfarben, auch wenn gerade Türkis gar nicht so leicht zu definieren ist. Eigentlich bin ich ja Anhängerin der blauen Türkistöne, heute gibt es aber mal wieder einen grünen Vertreter.

"Turquoise" von Absolute New York ist durch Lotte bei mir gelandet und wurde sofort für "Lacke in Farbe... und bunt!" zurückgelegt - so unendlich ist mein Vorrat an türkisenen Lacken nämlich nicht... Und vor allem hatte ich heute mal wieder die große Freude mit meiner Kamera, die mit dem Lack nicht so richtig wollte - aber erstmal von vorne!
Meinen ersten Absolute New York-Lack hatte ich ja *hier* schon gezeigt und was den Pinsel angeht, kann ich bei "Turquoise" nur das gleiche sagen: Er fächert hervorragend auf, ist schön buschig und nimmt einfach den Hauch zu viel Lack auf, der sich dann unschön in den Nagelrändern verteilt. Gut abstreifen ist hier also ein absolutes Muss. Der Lack selbst hat aber eine gute Konsistenz und lässt sich problemfrei auftragen, allerdings gleicht er sich nicht wirklich gut aus und hat vor allem eine recht lange Trockenzeit. Da die erste Schicht bei mir noch lange nicht deckend war, musste natürlich eine zweite her und auch die hat leider die Unebenheiten im Finish nicht ausgeglichen und sich auch was die Trocknung angeht nicht mit Ruhm bekleckert. Ein Topcoat für Trockengeschwindigkeit und Glanz ist absolute Pflicht - auch wenn mir der erstmal den kompletten Lack wieder aufgeweicht hat... Aber immerhin ist das Ergebnis dann schön gleichmäßig und zumindest ansehnlich!
Der Lack heißt schon "Turquoise" und ist natürlich auch Türkis - aber eindeutig anders Türkis, als er hier auf meinem Bildschirm erscheint. Der Absolute New York ist eigentlich ein richtig knalliges, grünstichiges und etwas dunkler angehauchtes Türkisgrün. Am ehesten passt die Farbe auf den Designbildern, ansonsten kommt er definitiv zu hell rüber, ist aber auch mit dem Glitter nicht so farbintensiv , wie er live erscheint. Obwohl der Lack im Fläschchen deutlich blaustichiger ist, als er dann auf den Nägeln erscheint, ist er insgesamt doch nicht so grün wie abgebildet - aber das Problem mit der (halbwegs) realitätsnahen Darstellung ist bei Mischfarben ja auch nichts Neues. Leider hatte ich keine Zeit , noch länger an irgendwelchen Abgleichen rumzuspielen, aber zumindest halbwegs Türkis sieht der Lack ja aus.
Um nicht schon wieder in die "langweilige" Stampingfalle zu tappen, habe ich beschlossen, mal was anderes zu machen und mich endlich mal wieder meinen Toppern zu widmen! Aus unerfindlichen Gründen habe ich da einen ganzen Haufen von - benutze sie aber kaum... Also durfte heute ein kleines Glitzergradient auf die Nägel, die ich vorher sorgsam mit Latexmilch eingepinselt. Beim Stampen spare ich mir das meistens, aber da ich meinen "Edward" von den essence Twin-Glittertoppern (oh ja, der hat auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel) mit dem Schwämmchen aufgetragen habe, hätte ich mir die Nagelhäute einfach komplett eingesaut. Zu meinem Erstaunen ist der Topper noch immer recht flüssig , sodass das Spongen ein bisschen gedauert hat.
Der Topper passt farblich wirklich perfekt zu "Turquoise", der silberne (Holo)Glitter ist klein gehalten, dann gibt's noch hellen türkis- oder mintfarbenen Glitter in etwas größerer Ausführung und dazu tolle grasgrüne Quadrate. Von denen gibt es angenehm viele , sodass auch die grünen Anteile wirklich gut rauskommen. Überhaupt finde ich ja den Topper sehr cool und mag auch das Ergebnis mit dem auslaufenden Glitter zur Nagelspitze. Überhaupt ist Glitter eine tolle Sache und macht die Welt einfach ein bisschen besser . Zumindest heute brauche ich das auch ganz dringend!
Zur Haltbarkeit von "Turquoise" kann ich nicht so wirklich viel sagen , da ich den Lack noch nicht lange auf den Nägeln habe. Aber so ein bisschen Tipwear ist leider schon zu sehen. Das Ablackieren mit dem Glitter wird ein bisschen anstrengend, aber beim ersten Versuch hat der Lack zumindest nicht gestained.

Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf die heutige Galerie und freue mich auf viele tolle (und hoffentlich auch blaustichige) Türkistöne - in der nächsten Woche machen wir dann wieder ein bisschen mehr auf Herbst und pinseln uns Anthrazit auf die Nägel.

Dienstag, 22. November 2016

Hot oder Schrott 6 - Santa's little helper

Lang, lang ist's inzwischen her, seit hier das letzte Mal gewichtelt wurde - und ich gestehe: Es ist allein meine Schuld! Mit dem neuen Job Anfang des Jahres und dem Umzug im Mai hatte ich einfach mehr als genug andere Sachen im Kopf, als noch ein Wichteln zu organisieren.

Aber in der Vorweihnachtszeit ist das ja schon fast Pflicht und so bin ich mehr als dankbar, dass Lotte sich wieder bereit erklärt hat, in der Orga zu unterstützen (oder wahrscheinlich mal wieder die Hauptarbeit zu machen *hüstelchen*), um die Aktion wieder an den Start zu bringen. 
 
Für diejenigen, die (noch) nicht (mehr) wissen, worum es geht, ein paar einführende Worte: Wie oft ist es wohl jeder von uns schon passiert, dass sie einen Lack gekauft hat, ihn dann auf den eigenen Nägeln hatte und dachte: "Warum zur Hölle habe ich dieses hässliche Teil gekauft?" Dann trifft man eine Freundin, die einen ganz verklärt ansieht und einem gesteht, dass das wohl einer der schönsten Lacke ist, die sie je gesehen hat - was für den einen Schrott ist, ist für den anderen eben Hot!

Und da Päckchen bekommen und verschicken generell grandios ist, gibt es eine kleine Aktion mit Bezug zur Tradition des Schrott-Wichtelns, bei dem man ungeliebte Gegenstände loszuwerden versucht (aber logischerweise im Gegenzug die ungeliebten Gegenstände anderer zurückbekommt...). Ein Lack-Schrott-Wichteln also!

Wie soll das Ganze ablaufen? 

Jeder, der einen Wohnsitz in Deutschland hat und teilnehmen möchte, schickt bis zum 30.11.2016, 23:59 Uhr eine E-Mail an lackschrottwichteln@gmail.com mit dem Betreff "Hot oder Schrott 6"dem eigenen Namen und der Anschrift (wer mag, kann natürlich auch seinen Blog dazuschreiben) und einem Nick, der in der Teilnehmerliste veröffentlicht werden darf. Minderjährige benötigen die Erlaubnis ihrer Eltern. [Mädels aus Österreich oder der Schweiz - wenn ihr mitmachen wollt, schreibt bitte in eure Email euer Herkunftsland, dann verpaaren wir euch "inländisch", falls sich genug Teilnehmerinnen melden]

Ihr bekommt spätestens nach Ablauf des Anmeldezeitraums eine Bestätigungsmail von uns, dass ihr für "Hot oder Schrott 6" angemeldet seid. Wir behalten uns vor, nicht alle Anmeldungen für die Teilnahme an der Aktion zu berücksichtigen.

Die Päckchen: 

5 Lacke passen in eine Versandtasche (maximal 35,3cm * 25cm * 5cm) und kosten per Maxibrief 2,60€ (bitte versendet als Maxibrief, nicht als Warensendung!).Die 5 Lacke sind nur aus eurer Sicht SCHROTT, d.h. sie sind nicht eingetrocknet oder irgendwie anders unbrauchbar, sie sind auch nicht schon halb leer (sie dürfen natürlich benutzt sein!), sondern einfach nur "hässlich" (und hoffentlich für euer Wichtelkind HOT!).

Einen Preisrahmen gibt es nicht - ob ihr also 5 essence-Lacke loswerden wollt oder 5 OPIs bleibt euch überlassen; schließlich kann man ab und an auch mal sehr teure Lacke günstig bekommen, einige Lacke gibt es gar nicht mehr und wenn man einen Lack nicht leiden kann, ist die Marke auch nebensächlich! 

Die Zeitplanung:  

Spätestens am 04.12.2016 habt ihr eine Teilnahmebestätigung und am 09.12.2016 wisst ihr, wer euer Wichtelkind ist, sodass die Lacke hoffentlich noch vor Weihnachten bei den Wichtelkindern ankommen. Wir würden dann wieder gerne eine kleine Übersicht machen - welche Schrott-Lacke so verschickt wurden und wer den Schrott vielleicht tatsächlich für Hot gehalten hat. 

Wir möchten euch bitten, nur dann mitzumachen, wenn ihr ein paar Lacke zum Verwichteln zu Hause habt (bitte das VOR Verschicken der Mail checken!) und es auch zeitlich hinbekommt, die Päckchen vor Weihnachten loszuschicken. 

Lotte und ich machen gerne die Organisation und teilen allen ihre Wichtelkinder mit - alles Weitere liegt dann in den Händen der Wichteleltern, wir können keine Gewähr dafür übernehmen, dass alle Päckchen zeitnah losgeschickt werden und angemessen befüllt sind.
Auf geht's - wer hat zu Hause Lacke, die Schrott sind und hätte im Austausch dafür gerne Lacke, die hot sind?

Bestätigte Wichtelconnection: Lotte - Lena - Nadine - Ida - Frau Ausverkauft - Nelaa - Sandra - Lackverliebt - Andrea - sabschmittsche - Simone - Lack'n'Roll - Caline - Chrissi - Zuckerpuppe - Lackverrueckt - Anja-Leila - Irma - Sorriso - ms_kensignton - Lackliebelei - vivigaw - anni__lou - Linda - icewalker2008 - Tinesuchtnachmehr - Verena - Jez_1103 - Herbert Hut - Svenja - Hanuta - Steffi - Caljesa - farben_meer - Julia - MyQuietscheenten - isi_nails - Vicky - Erdi - YviTam - Eilindi - Faye - 19cupcake84 - Eva - katinkahierundjetzt - Mina.Who - Juli - Jana